Suche
Leistungen Tiefbau Referenzprojekte

Abwasserspeicherkanal Hohl-/ Badener-/ Micafil-/ Hermetschloostrasse

Leistungen Tiefbau Referenzprojekte
Abwasserspeicherkanal Hohl-/ Badener-/ Micafil-/ Hermetschloostrasse

Projektbeschrieb

Bedingt durch das Projekt der Limmattalbahn mussten diverse Abwasserkanäle vorsorglich erneuert oder verlegt werden. Im Bereich Hohl-, Badener-, Micafil-, Hermetschloostrasse wurde auf einer Länge von rund 700 Metern ein neuer Abwasserspeicherkanal erstellt. Gleichzeitig wurde damit die GEP-Massnahme im beschriebenen Perimeter umgesetzt.

Besonderheiten

  • • Herzstück der Baumassnahme ist der Hauptspeicherkanal (Innen- 2.20m, Aussen-Durchmesser 2.70m), welcher in vier Haltungen im Microtunneling-Verfahren gebohrt wurde (Vollschnitt mit Hydroschild, 4 Haltungen mit 300m, 100m, 170m und 90m Länge, 2 Haltungen gerade, 2 Haltungen mit Kurvenfahrt (Radius 250m), sehr geringes Längsgefälle (3.8‰))
  • • Steinzeug-Vortrieb als Teilschnitt im Bereich Farbhof mit Innendurchmesser 1.20m (Keradrive), Länge rund 23 Meter
  • • Anschluss Hohlstrasse an best. Schmutzwasserkanal R 2.50/1.90m, 4 Schachtbauwerke inkl. Ortbetonkanal R 2.20/2.20m, Länge ca. 25 Meter
  • • Querung Werdhölzlistrasse unter der Hohlstrasse (Verkehr über Hilfsbrücken), 3 Schachtbauwerke inkl. Ortbetonkanal R 1.00/2.00m, Länge ca. 20 Meter
  • • Anschluss Hermetschloostrasse an best. Speicherkanal ø 2.20m, 2 Schachtbauwerke inkl. Ortbetonkanal R 2.20/2.20m
  • • Schachtbauwerke mit Anschluss an best. Kanäle bis ø 1.20m inkl. Absturzkonstruktion
  • • Rund 25 Baugruben: 1×3-fach Startschacht, 1×2-fach Startschacht, 1x Doppel-Zielgrube, 3x einfache Zielgruben, diverse Zwischenschächte, Ersatzmassnahmen, GAL-Startgruben. Dabei kamen verschiedenste Verfahren zur Anwendung: Spundwand, Rühlwand, Bohrpfahlwand, Mixed-in-Place-Verfahren, Jetting, Injektionen, Spritzbeton. Speziell zu erwähnen sind dabei 5 Baugruben im Altlasten- resp. Grundwasserbereich, welche eine hohe Dichtigkeit aufweisen mussten (Risiko Verfrachtung von Altlasten).Innenausbau im neuen Speicherkanal mit ca. 660m Länge: Bewehrte Ortbetonsohle d= ca. 20cm mit 10% Quergefälle (Bankett), Bewehrung mit Top12 inkl. komplett beschichtet mit Kanalspachtel
  • • Innenausbau in neuen Ortbetonkanälen entweder mit oben beschriebenem Verfahren oder klassisch mit Trockenwetter-Rinne aus Steinzeug-Halbschalen geklebt, Bankette nachträglich betoniert
  • • Diverse Grundstückanschlussleitungen: 5 davon mittels Vortrieb von aussen ins Vortriebsrohr (im Bohr- und Rammverfahren) inkl. Startgruben
  • • Sohleneinbau in best. Kanal ø1.25m mit Keraline-Elementen, Länge rund 18 Meter
  • • Strassenbau: Kompletterneuerung Hermetschloostrasse im Baubereich und Teilerneuerung Micafilstrasse
  • • Diverse Grundwasserersatzmassnahmen

Walo Bertschinger AG


Giessenstrasse 5
Postfach, 8953 Dietikon 1


+41 44 745 23 11

September 2016 – April 2017

Stadt Zürich

Entsorgung + Recycling Zürich (ERZ)

CHF 14.9 Mio

Tiefbauamt der Stadt Zürich

Wächter AG Bauingenieure

ARGE Kanal HBMH

Walo Bertschinger AG

Sonntag Bau AG

Übersicht
Impressum schliessen
Verantwortung

www.walo.ch ist die offizielle Website der Walo Bertschinger AG.

 

Walo Bertschinger AG
Heimstrasse 1
8953 Dietikon

Tel. +41 44 444 31 11

walo@walo.ch

Konzept / Gestaltung / Umsetzung

Die Gestalter AG, St.Gallen

Inhalt
Webmail
Webportale
WALO IT-ServiceDesk

Tel: +41 (0)848 000 118

E-Mail: IT-ServiceDesk@walo.ch

Mo-Fr 06:30-12:00 / 13:00-17:30 Uhr

 

Download Quick Support

Download - WALO-Logos
Tochtergesellschaften
Gerschwiler AG GLEISAG